Allgemein, Vegane Rezepte

Gemüse-Kokos-Curry mit Reis

Currys eignen sich super, um Reste zu verwerten. So gut wie jedes Gemüse sei es Paprika, Brokkoli, Tomate, Zucchini, Blumenkohl, Aubergine, Spinat, grüne Bohnen oder was auch immer du gerade da hast, passt gut in das Rezept. Deshalb koche ich dieses Gericht häufig, wenn noch einiges an Gemüse im Kühlschrank liegt, das bald aufgebraucht werden sollte. Die Zutaten sind also variabel. In der Kombi, die ich dir gleich zeige, schmeckt es aber auch sehr lecker. Außerdem ist das Rezept ein Rundumpaket, denn es enthält sowohl Hülsenfrüchte und Kohl als auch Zitrusfrüchte sowie frisches Gemüse.

Viel Spaß beim Nachkochen und Variieren!

Zutaten:

  • 1 Tasse Reis
  • 1 Zucchini
  • 3 kleine Rispentomaten
  • etwa 150g TK Blumenkohl
  • etwa 150g TK Brokkoli
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 EL gelbe Currypaste
  • 1/4 Limette
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • Gewürzsalz (ich habe für dieses Rezept eins mit getrockneter Tomate verwendet)
  • 1 TL Paprika rosenscharf
  • 1/2 TL Knoblauch(pulver)
  • 1 TL Chiliflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Sesamöl

Zubereitung:

Schritt 1: Den Reis nach Packungsanweisung kochen.

Schritt 2: Tiefkühlgemüse (Brokkoli und Blumenkohl) mit etwas Wasser und Salz in einen weiteren Topf geben und bei mittlerer Hitze mit Deckel dünsten, bis das Gemüse weich ist.

Schritt 3: Die Zucchini in kleine Würfel schneiden. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen. Zucchinistücke sowie alle Gewürze hinzugeben und ca. 1-2 Minuten anbraten.

Schritt 4: Währenddessen die Kichererbsen in ein Sieb geben und abspülen. Anschließend der Pfanne hinzufügen und kurz mitbraten.

Schritt 5: Kokosmilch in die Pfanne geben, verrühren und alles gemeinsam köcheln lassen. Die Soße abschmecken und bei Bedarf nachwürzen.

Schritt 6: Die Tomaten in kleine Würfel schneiden und mit dem Gewürzsalz bestreuen.

Schritt 7: Reis sowie das Tiefkühlgemüse abgießen, zur Pfanne hinzufügen und umrühren. Anschließend die Pfanne von der Hitze nehmen, Limette und Tomaten dazugeben und nochmals verrühren.

Schritt 8: Curry servieren und genießen!

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s